Rührei (vegan)

veganes Rührei

Täuschend echt schmeckendes veganes Rührei mit „Kala Namak“ – einem asiatischen Schwefelsalz, das dem Tofu einen Eigeschmack verleiht.

Rezept:

Für 2 kleine oder eine große Portion:

  • 200g Tofu (am besten von Taifun)
  • Rapsöl
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/4 TL Kurkuma
  • schwarzes Salz (Kala Namak)
  • Sojamilch (ungezuckert)
  • frisches Schnittlauch
  • frische Petersilie

Den Tofu zerkrümel und im Öl anbraten. Die Zwiebel fein hacken und mitbraten, bis die Zwiebel glasig und der Tofu leicht kross ist. Mit Kurkuma und dem schwarzen Salz würzen. Soviel Sojamilch dazugeben, dass der Tofu zur Hälfte damit bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze einkochen lassen und wiederholen, bis eine eiartige Konsistenz erreicht ist. Mit Schnittlauch und Petersilie abschmecken.

Schlagwörter: , , , , ,

Comments

  • Margot 16. August 2013

    Das sieht auf jeden Fall sehr authentisch aus.
    Ich möchte das Salz auch unbedingt mal ausprobieren.
    Rührei ist eines der wenigen Dinge, die ich wirklich vermisse.
    Liebe Grüße

    • berenike 16. August 2013

      Ich glaub, du wirst positiv überrascht sein! Bei unserem Mitmach-Brunch in Hall, wo dieses Rührei regelmäßig vor Ort gekocht wird, ist es immer extrem beliebt und hat schon so manche Besucher*in hinters Licht geführt. ;)

Comments Are Closed